Wie sieht der Konsument der Zukunft aus?

Diese Frage stellte sich ein vom EHI-EuroHandelsinstitut eingeladenes Expertenteam aus Handel und Industrie in einem Szenarioprojekt. In mehreren Workshops wurde eine Vielzahl von Einflussfaktoren identifiziert und miteinander in Beziehung gebracht, um somit verschiedene Zukunftsszenarien in ihren unterschiedlichen Ausprägungen zu beschreiben. Das Ergebnis dieser Arbeit wird morgen im Komed in Köln vorgestellt.
Neben den Szenarien verspricht die Agenda (PDF) weitere spannende Vorträge, u. a. diese:
Matthias Horx: “Wie wir leben werden – Future Markets”,
Dr. Hans Georg Häusel: “Brain Script – warum Kunden kaufen. Faszinierende Erkenntnisse aus der Gehirnforschung”,
Dr. Stephanie Gerdes: “The Future of E-Commerce made by ebay”,
Hannelore Grams: “Visionen zum Always-on-Konsumenten”,
Ron Swift: “Visions of CRM – The Impact of Technology on Future Retailing”
und der Vortrag mit dem besten Titel:
“Von Postironischer Werbung und Cultural Hacking – ein Materialpanorama” von und mit Dr. Martin Kiel, Institut für investigative Ästhetik, Hagen – und Leiter CRM, Douglas Informatik.
Mal schauen, ob und wie oft in dem Kreis von “Web 2.0” gesprochen wird. Um 10 Uhr geht’s los.