Oh, das war ja gar kein Lichtschalter.

Während der weltweite Datenverlust nach dem großen Internet-Crash noch ein netter Scherz war, passierte hier vorübergehend tatsächlich nichts mehr:

365 Main, a datacenter on the edge of San Francisco’s Financial District, is popular with Soma startups for its proximity and its state-of-the-art facilities. Or it used to be, anyway, until a power outage took down sites including Craigslist, Six Apart’s TypePad and LiveJournal blogging sites, local listings site Yelp, and blog search engine Technorati. The cause? You won’t believe it. (Weiterlesen bei Valleywag)

Alkohol kann teuflisch sein, wusste bereits mein Chemie-Lehrer.
(via Volker Weber)

I want an iPhone – das Musical

Apples iPhone ist ein Phänomen. Oder nein, wohl eher fasziniert die Reaktion der Medien und die scheinbare Hysterie der Massen. Wie die meisten Menschen kann ich das Telefon (?) nicht wirklich beurteilen, da ich bislang weder Testberichte lesen wollte, noch das Gerät in den Händen halten konnte. Aber darum geht’s ja auch gar nicht. Die Kommunikations-Maschine rollt, und keiner kann sich retten: DAS IPHONE IST DA! Glückwunsch ans Marketing: Kaum einer weiß, was es kann, der Preis scheint egal, und scheinbar alle wollen es haben. Wenn das iPhone singen könnte, Robbie Williams und Tokio Hotel könnten einpacken. Apropos singen:

Oder direkt bei der New York Times.
(zuerst gesehen bei Thomas Knüwer)